Inspiration wird überbewertet

inspiration

Inspiration ist ein grosser Begriff, der immer wieder im Zusammenhang mit Kunst und Gestaltung auftaucht. Inspiration, Spiritus – der Geist, der einer Sache innewohnt, die einer Vision gleich auftaucht. Ein Zauberding, das nur wenigen besonders begnadeten Menschen zuteil wird, der Schlüssel zu kreativem Gelingen.

Kopf und Hand

Inspiration alleine steht auf verlorenem Posten, wenn da nicht ein Kopf und Hände sind, welche die Idee erarbeiten, sie in die Wirklichkeit transformieren, vom Traum in die Realität. Kopf und Hände können auch nach fremder Vorgabe arbeiten, nach einem gekauften Schnittmuster, nach einer akribisch genauen Anleitung, die keine Abweichung erlaubt. Auch so können Dinge entstehen, die funktionieren, die zweckmässig und auch schön sind. Es ist nicht die Inspiration, die einem Produkt in die Wirklichkeit verhelfen. Es ist nicht die Idee, die sich selber verwirklicht. Kreativität bedeutet auch Beharrlichkeit und Ausdauer bis ein Ziel erreicht wird.

Mut und Ausdauer

Kreativität braucht auch den Mut sich einer Idee hingeben zu können, Zeit zu investieren und nicht zu wissen, ob es am Ende gelingt. Manchmal braucht es auch einen sich selber verpassten Anstubser, eine Arbeit zu beginnen, von der einem niemand zum Voraus sagen kann ob es sich lohnen wird überhaupt anzufangen. Zweifel und Hemmungen, die Angst vor dem Scheitern hinter sich zu lassen und einfach zu beginnen.

Die Inspiration hilft da nicht weiter. Sie ist der zündende Funke, der verglüht wenn er nicht gehegt und genährt wird, wie ein kleines Feuer, das kurz raucht aber niemals brennt und wärmt, ohne dass Holz  nachgelegt wird.

Advertisements